Espressokocher elektrisch

Ein elektrischer Espressokocher besteht aus zwei funktionellen Einheiten:

1. ein elektrischer Wasserkocher

2. eine Espressokanne

Zusammen ergeben sie eine Einheit, die man einen „Espressoautomat“ nennen könnte. Wir bleiben aber bei der Bezeichnung „Elektrischer Espressokocher“.

Wir möchten Ihnen mal zwei Vertreter aus dieser Kategorie vorstellen:

Zwei gern gekaufte elektrische Espressokocher stellen sich vor

TV - Unser Original 02609 Coffeemaxx Elektrischer Espressokocher

Elektrischer Espressokocher von Tv Unser Original in Rot

Dieser extrem preiswerte und gern gekaufte elektrische Espressokocher kommt in Rot mit durchsichtiger Kanne und schwarzer Basisstation. Sein Name: Unser Original 02609 Coffeemaxx Elektrischer Espressokocher*. Der Vorteil: Nehmen Sie den Kocher von der Basisstation herunter, trennen Sie ihn vom Stromkreislauf und brauchen ihn nicht extra auszuschalten. Er kocht fünf bis sechs Tassen Espresso pro Durchgang, wenn er ganz gefüllt ist. Durch die durchsichtige Kanne sehen Sie sofort, wenn der Espresso fertig ist.
Die Eigenschaften auf einen Blick:

  • Basisstation
  • hitzeisolierter Griff
  • schickes knallrotes Design
  • durchsichtige Kanne
  • Kochvolumen:6 Tassen (300ml)
  • Leistungsaufnahme:480 Watt

Diesen elektrischen Espressokocher hier günstig bestellen.*

Rommelsbacher EKO 366/E ElPresso deLuxe - Espresso Kocher

Rommelsbacher Elektrischer Espressokocher

Wie der Namenszusatz „deLuxe“ ja schon vermuten lässt haben wir mit diesem Edelstahl Espressokocher einen Vertreter einer gehobenen Preisklasse. Wasserkessel und Kanne sind aus Edelstahl, die Basisstation ist aus schwarzem Plastik. Der Edelstahlgriff ist mit einer Hitze isolierenden Schicht versehen. Der Rommelsbacher EKO 366* verfügt über eine Abschalt-Automatik, die den im Kessel integrierten Wasserkocher automatisch abschaltet, sobald der Espresso fertig ist.

  • Basisstation
  • hitzeisolierter Griff
  • Edelstahldesign
  • Automatische Abschaltfunktion
  • Kochvolumen:6 Tassen (350ml)
  • Leistungsaufnahme:365 Watt

Diesen elektrischen Espressokocher hier günstig bestellen.*

Wie sehen elektrische Espressokannen aus? Design

Vom Design her sehen die elektrischen Modelle aus, wie ein normaler Espressokocher nur auf einem meist schwarzen Plastikuntersatz, in dem sich die Elektrik für den Wasserkocher befindet mit einem Schalter und einem Netzkabel. Bei verschiedenen Firmen findet sich das Design ihrer Espressokocher auch bei ihren Modellen elektrischer Espressokocher wieder. So ist das Bialetti Modell sowie einige andere, die das berühmte Bialetti Moka Design kopieren natürlich achteckig.

Wie funktionieren elektrische Espressokocher?

Elektrische Espressokocher funktionieren genau wie ihre Kollegen für den Herd, nur dass das Wasser eben von einem elektrischen Wasserkocher erhitzt wird. Bei manchen Modellen ist der Espressokocher mitsamt dem Kessel von der Unterlage abhebbar, damit er leichter zu reinigen ist.  Ebenso gibt es einige Modelle mit einer Abschaltautomatik und andere, die erst aufhören zu heizen, wenn Sie den Schalter wieder umlegen. Wieder andere schalten sich ab, sobald Sie die Kanne mit dem fertigen Espresso herunter nehmen.  Sie haben meist so zwischen 350 bis 500 Watt Leistungsaufnahme, damit der Espresso auch recht schnell fertig wird.

Vor- und Nachteile elektrischer Espressokocher

Stromanschluss

Ein elektrischer Espressokocher braucht irgendwo eine Steckdose in der Nähe. Ob Sie das nun als Vorteil oder als Nachteil werten hängt sicher eben davon ab, wie die Steckdosen bei Ihnen angeordnet sind. Die Anschlusskabel sind oft relativ kurz, so dass man auf die moderne Funktionalität einer Stellfläche mit Steckdosen angewiesen ist. Wer das im Büro, im Hobbyraum, im Arbeitszimmer, Atelier oder sonst wo hat, wo er eine dieser kleinen Espressomaschinen einsetzen will, der wird darin einen Vorteil sehen, denn einen Herd, wie bei den herkömmlichen Modellen braucht man nicht.

Haltbarkeit und Reparaturen

Eine andere Frage betrifft Haltbarkeit oder Reparaturanfälligkeit.  Während herkömmliche Espressokocher sehr viel aushalten und man sie sogar mal auf dem eingeschalteten Herd vergessen kann, ohne dass viel mehr passiert als vielleicht mal eine Dichtung etwas härter wird, können die Wasserkocher natürlich schon ein mal kaputt gehen. In dem Fall fällt der Espresso dann flach, denn man kann die elektrischen Espressokannen natürlich nicht alternativ auf einem Herd betreiben. Auf der anderen Seite könnte man argumentieren, dass man jedes mal, wenn man den elektrischen Espressokocher einschaltet, einmal weniger den Herd einschalten muss, so dass der im Endeffekt vermutlich dann länger hält.

Energieeffizienz

Der Wasserkocher einer elektrischen Espressokanne ist natürlich auf den Kessel des Espressokochers optimiert. Bei vielen Herden ist das nicht so, weil selbst das kleinste Kochfeld meist größer ist als der Boden der kleinen Espressokocher. Das heißt bei elektrischen Herden und solchen mit Ceranfeldern wird ein Teil der Energie verschwendet, beziehungsweise heizt nur die Küche auf und je nach dem, wie man sie platziert auch noch den Griff des Espressokochers.

Bei Gasherden ist meist auch eine Einstellung mit einer kleinen Flamme möglich, so dass der Energieverbrauch bei konventionellen Espressokannen ähnlich günstig sein sollte wie bei elektrischen Espressokochern. Dasselbe gilt bei Induktions Espressokochern, die nur den Boden des Kessels erhitzen und daher auch vergleichbar energieeffizient arbeiten.

Preise und Kosten

Elektrische Espressokocher sind zu Preisen etwa zwischen €30.- bis €90.- erhältlich. Für den anspruchsvollen Geschmack in Edelstahl mit Abschaltautomatik bis zur preisgünstigen Plastikversion ist alles zu haben.

Sicher wird ein elektrischer Espressokocher im Vergleich zu einem ansonsten baugleichen herkömmlichen Modell aber etwas teurer sein, weil so ein Wasserkocher halt auch immer etwas kostet.

Zusammenfassung Vor- und Nachteile elektrischer Espressokocher

Vorteile

  • kein Herd zum Espresso kochen nötig, trotzdem mobil.
  • Überall einsetzbar, wo eine Steckdose ist
  • Der Küchenherd wird geschont und hält dann länger
  • Energieeffizient
  • großes Angebot mit vielen – auch preisgünstigen – Modellen

Nachteile
  • Läuft nicht ohne Steckdose
  • Für Campingkocher oder Lagerfeuer ungeeignet
  • FALLS der Wasserkocher mal kaputtgeht, fällt der Espresso aus, solange bis das Gerät wieder repariert ist.
  • Wenn man bereits einen Herd hat, ist der Wasserkocher eigentlich überflüssig.

Fazit

Wie immer ziehen Sie selber das Fazit, denn ob so ein elektrischer Espressokocher für Sie richtig ist, hängt ganz davon ab, wie und wo sie ihn benutzen möchten. Wenn Sie etwa im Büro oder Arbeitszimmer gerne jederzeit schnell einen leckeren Espresso kochen möchten, wo kein Herd in der Nähe ist, dann ist so eine elektrischer Espressokanne vielleicht für Sie richtig. Wenn Sie bisher noch keinen Espressokocher besitzen und nun vor der Wahl konventionell oder elektrisch stehen, dann hoffen wir, dass wir Ihnen hier einige Entscheidungskriterien aufgezeigt haben.

Hier finden Sie eine Auswahl der beliebtesten elektrischen Espressokocher.*

Den Geschmack und die anregende Wirkung eines leckeren Espressos haben Sie mit beiden Optionen.